Montag, 6. August 2012

Regentage


Regen schlug gegen das Fenster meines Wohnzimmers. Ich beobachtete wie er langsam am Glas hinabfloss. Krachend tauchte aus dem nichts ein Blitz in dem von Regenwolken verhangenen Himmel auf. Begleitet wurde er von einem dunkeln Donnern.
Ich seufzte schwer und kehrte dem Fenster den Rücken zu. Ich schnappte mir die Schachtel Streichhölzer die auf dem Wohnzimmertisch lagen und zündete alle Kerzen an. Es entstand ein behagliches Licht dadurch was durch den kleinen Kamin in der Zimmerecke ergänzt wurde und dafür sorgte, dass  eine gemütliche Stimmung herrschte.
Ich schaltete die Deckenlampe aus, die zuvor noch geleuchtet hatte, und huschte hinüber zu meinem Bücherregal, welches eine komplette Längsseite dieses Zimmers einnahm. Mit einem Finger strich ich sachte über die Buchrücken und überflog die Titel nur kurz, da ich wusste, welches Buch ich suchte.
Fast wieder am Ende des Regales angelangt entdeckte ich das Buch was ich suchte. Behutsam zog ich es hinaus und schlug es auf um den Geruch nach verstaubten Büchern einzusaugen.
Es war eines meiner Lieblingsbücher, es schien für Regentage wie heute geschrieben zu sein. Es handelte von einer mutigen jungen Frau, die die Liebe an einem Ort findet, an dem sie nicht damit gerechnet hätte und noch nicht mal gewagt hatte zu denken, weil es so absurd ist. Sie fand die Liebe ihres Lebens im feindlichen Land. Ich hatte dieses Buch schon oft gelesen und jedes mal entdeckte ich etwas Neues, ein kleines Detail, dass mir zuvor nicht aufgefallen war, wenn ich es nochmals in die Hand nahm und las.
Meine Finger streichelten sanft über den Einband des Buches als ich zu meinem Ohrensessel ging, der sich direkt neben dem Kamin befand, sodass ich genug Licht zum Lesen haben würde.
Tausende Male hatte ich hier schon gesessen und mich meiner Leidenschaft, dem Lesen, hingegeben. Es war so gemütlich und warm, so heimelig. Einfach perfekt für Tage wie heute.
Von draußen ertönte abermals ein Donnern.
Ich setzte mich in meinen gemütlichen Ohrensessel, legte meine Füße auf den kleinen Hocker und machte es mir bequem. Dies war der Ort an dem ich abschalten konnte und Ruhe vor dem Alltag fand.
Ich öffnete das Buch, bereit in eine andere Welt einzutauchen.
______________________

http://www1.idealo.de/

Kommentare:

  1. Typischer deutscher Sommer :) Aber seehr schön gemütlich. Ich hab dich als Lieblingsblog getaggt oder so.. ;) http://coffetales.blogspot.de/2012/08/talking-aboutwhat-exactly.html

    AntwortenLöschen
  2. Hey toller Blog (:
    Gefällt mir richtig gut!!!

    Kannst du mal meinen besuchen? ist noch sehr sehr neu und ich würde mich über ein paar feste leser wirklich sehr freuen! (:

    http://www.petersbuecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)
    Ich bin gleich mal deine Leserin geworden ! Einen richtig schönen Blog hast du *-* Würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust , läuft auch grade ein Gewinnspiel !

    Alles Liebe
    Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen